Zum Inhalt springen Zur linken Seitenleiste springen Zur rechten Seitenleiste springen Zur Fußzeile springen

Berichte und Beiträge

Laufbrunnen mit Osterschmuck

Wie schon seit vielen Jahren hat auch dieses Jahr der Förderverein für Siebleben e.V. den Laufbrunnen pünklich zur Osterzeit geschmückt und mit der Siebleber Osterkrone, eine Leihgabe des Feuerwehrverein Gotha-Siebleben e.V., gekrönt. Nach der Gestaltung des Brunnens durch die Mitglieder des Fördervereines muss der Brunnenmeister nur noch das Wasser freigeben.

Wasser marsch und Frohe Ostern!

Reinigung der Roth

Schon seit einigen Jahren ist der Zustand unseres „Hausflusses“ Roth (auch Rot) unzumutbar. Von einem Fließgewässer ist die Roth weit entfernt. Gespräche mit der zuständigen Wasserbehörde haben in der Vergangenheit zu keinem Ergebnis geführt.
Seit 01.01.2020 ist der Gewässerunterhaltungsverband Gera/Apfelstädt/Obere Ilm für die Reinigung und Pflege der Roth zuständig. Nach einem Ortstermin mit dem Geschäftsführer des GVU, Herr Eckert- Schiemenz, wurde die Notwendigkeit der Reinigung erkannt und sogleich eine Zusage für den Beginn der Arbeiten ab Herbst 2020 gegeben.
Wer aufmerksam in den letzten Wochen an der Roth entlanggelaufen ist, konnte den Fortgang der Arbeiten erkennen. Der Aushub wird nach temporärer Ablagerung in Kürze abgefahren. Langsam wird die Roth wieder zu einem Fließgewässer. Es liegt bereits eine Zusage vor, dass eine Reinigung in Zukunft in kürzeren Intervallen erfolgen soll, damit der Aufwand und die entstehenden Kosten in Grenzen gehalten werden.

Peter Eckardt
Ortsteilbürgermeister

Spendenlauf RUN FOR PROJECT X

Der Siebleber René Scheffel, ein begnadeter Langstreckenläufer, ist über Instagram auf Run For Project X von Christian Schuchardt gestoßen.
Das Motto lautete: „Laufend etwas Gutes tun.“
Es beteiligten sich sechs Läufer, die ihr eigenes Projekt unterstützten.
Pro gelaufenen Kilometer spendeten die Läufer 0,15 Euro. Insgesamt wurden 1.201,27 € erlaufen.
Von Januar bis Dezember 2020 absolvierte René Scheffel genau 100 Läufe über unterschiedliche Distanzen. Von 6 km bis 75 km waren alle Strecken dabei. Wie er selbst erzählt, ist das Laufen sein Ausgleich zum Alltag, was ihm viel Spaß macht. Durch diese Aktion war er doppelt motiviert und jeder Lauf hatte noch einen besonderen Sinn. René legte insgesamt 1533,91 km zurück und dies brachte für sein Projekt 230,09 € ein.
Durch seinen Einsatz unterstützt er die „Hüpferlinge“ vom Turnverein Siebleben. Es ist ein Dankeschön an die Truppe, denn sie haben René im vergangenen Jahr bei seinem „Rennsteiglauf@home“ aktiv an der Strecke unterstützt und angefeuert. Die Tanzgruppe „Hüpferlinge“ tritt im Faschingsclub „CaCuBaGoSi“ auf und bereichert auch zu anderen Veranstaltungen das Programm.
René Scheffel übergab den Scheck und mit großer Freude wurde er in Empfang genommen von den Trainerinnen Annett Wietschel und Kathrin Iffarth-Eckardt, den Hüpferlingen Moritz und Pepe Scheffel sowie dem Vorsitzenden vom Turnverein Siebleben Peter Eckardt.